Pflegemaßnahmen

Nachdem die Hummelsaison im Herbst zu Ende geht, stehen Reinigungsmaßnahmen an. Die gesamte Inneneinrichtung von Kleintierstreu, Polsterwolle oder Kapok müssen entsorgt werden. In diesem Altnest befinden sich Parasiten die eine neue Brut stark schädigen würden. Den Innenraum wäscht man nun mit sehr heißem Wasser aus. Hierdurch werden alle Mikroorganismen an den Nestwänden abgetötet. Erst im nächsten Frühjahr bestückt man den Nistkasten mit einem neuen Karton, Kleintierstreu und Polsterwolle oder Kapok und stellt ihn am gleichen Ort auf, damit Königinnen aus dem Vorjahr evtl. ihren alten Platz wiederfinden.

Von besonderer Wichtigkeit ist das Bereitstellen von Trachtpflanzen und jeder Hummelfreund sollte sich auch Gedanken darüber machen, ob er in seinem Garten Hummel geeignete Blütenpflanzen heranziehen könnte. Hierzu zählen im Besonderen Zierjohannisbeeren, Taubnesseln, Rotklee, Himbeere, Wicken, Stachelbeeren und Weidenkätzchen.